Pyloto
steht für Sicherheit

Unsere inno­va­ti­ve Absperr­vor­rich­tung Pyloto ermög­licht eine kon­se­quen­te War­tungs­si­che­rung inner­halb fah­rer­lo­ser Trans­port­sys­te­me mit berüh­rungs­los wir­ken­der Schutzeinrichtung.

Mit Pyloto stellen Sie Ihren Mit­ar­bei­tern einen sicheren Arbeits­be­reich zur Verfügung.

Schutz für Mitarbeiter

Pyloto ermög­licht die zuver­läs­si­ge Absper­rung von unzu­rei­chend abge­si­cher­ten Arbeits­be­rei­chen inner­halb fah­rer­lo­ser Transportsysteme.

Mit unserer Absperr­vor­rich­tung Pyloto können Bereiche inner­halb fah­rer­lo­ser Trans­port­sys­te­me zuver­läs­sig abge­sperrt werden, die ins­be­son­de­re bei Instand­hal­tungs­ar­bei­ten unzu­rei­chend abge­si­chert oder nicht durch eine geeig­ne­te Per­so­nen­er­ken­nungs­ein­rich­tung abge­deckt sind.

Abschließ­bar

Pyloto ist abschließ­bar und ver­hin­dert durch die gewohnte und solide War­tungs­si­che­rung das ver­se­hent­li­che oder unbe­fug­te Ent­fer­nen der Pylone.

Unsere Absperr­vor­rich­tung Pyloto ermög­licht die Durch­füh­rung einer gewohn­ten War­tungs­si­che­rung (Pyloto-Prozedur), wobei Pyloto mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Vor­hän­ge­schlös­sern gegen das ver­se­hent­li­che oder unbe­fug­te Ent­fer­nen gesi­chert wird. Die Pyloto-Prozedur ist für jede betei­lig­te Person sehr einfach und sicher durchzuführen.

Per­for­mance Level

Pyloto nutzt den Per­for­mance Level der Per­so­nen­er­ken­nungs­ein­rich­tung im fah­rer­lo­sen Transportfahrzeug.

Unsere Absperr­vor­rich­tung Pyloto nutzt den Per­for­mance Level der berüh­rungs­los wir­ken­den Per­so­nen­er­ken­nungs­ein­rich­tung, wodurch das zuver­läs­si­ge Anhalten des fah­rer­lo­sen Trans­port­fahr­zeugs sicher­ge­stellt wird. Eine Sperrung von Berei­chen über die Funk­ver­bin­dung der Leit­steue­rung erfüllt nicht den gefor­der­ten Per­for­mance Level D und ist nicht gegen das unbe­ab­sich­tig­te oder unbe­fug­te Wie­der­ein­schal­ten gesichert.

Defi­nier­te Position

Pyloto wird an defi­nier­ten Posi­tio­nen im Boden ver­an­kert, wodurch die Pylone zuver­läs­sig an der rich­ti­gen Position steht.

Mit unserer Absperr­vor­rich­tung Pyloto wird ver­mie­den, dass die Pylone an einer feh­ler­haf­ten Position steht. Durch die ein­deu­ti­ge Posi­tio­nie­rung wird das zuver­läs­si­ge Anhalten des fah­rer­lo­sen Trans­port­fahr­zeugs sichergestellt.

Pyloto - befestigte SchutzpylonePyloto - befestigte Schutzpylone 2a

Warum Pyloto?

Mit Pyloto mindern Sie Risiken inner­halb fah­rer­lo­ser Trans­port­sys­te­me und schützen Ihre Mitarbeiter.

Fah­rer­lo­se Trans­port­sys­te­me erfüllen sehr hohe Sicher­heits­stan­dards ohne ver­blei­ben­de Risiken auszuschließen.

 

Diese Risiken bestehen abhängig von den Umge­bungs­be­din­gun­gen und den Tätig­kei­ten der Mit­ar­bei­ter im Betriebs­be­reich der fah­rer­lo­sen Transportfahrzeuge.

 

Ins­be­son­de­re bei Instand­hal­tungs­ar­bei­ten bestehen signi­fi­kan­te Risiken, bei denen die Nicht­er­ken­nung von Personen oder Objekten zu einem erheb­li­chen Schaden führen kann.

 

Für das sichere Anhalten der fah­rer­lo­sen Trans­port­fahr­zeu­ge sind berüh­rungs­los wirkende Per­so­nen­er­ken­nungs­ein­rich­tun­gen vor­han­den. Nach ISO 3691–4:2020 müssen diese mit Per­for­mance Level D rea­li­siert sein.

Gewisse Bereiche des fah­rer­lo­sen Trans­port­sys­tems sind jedoch nicht von einer geeig­ne­ten Per­so­nen­er­ken­nungs­ein­rich­tung abgedeckt:

Das fah­rer­lo­se Trans­port­fahr­zeug erkennt KEINE Personen

  • auf Last­über­ga­be­stel­len, wie z.B. För­de­rern oder Regalen
  • an Schnitt­stel­len zu Maschinen
  • in Hoch­re­ga­len
  • in Block­la­gern und Schmalgängen
  • in Hub­ar­beits­kör­ben
  • auf Hub­ar­beits­büh­nen
  • auf Leitern

Gewisse Objekte werden nicht von einer geeig­ne­ten berüh­rungs­los wir­ken­den Schutz­ein­rich­tung erkannt:

Das fah­rer­lo­se Trans­port­fahr­zeug erkennt KEINE Objekte,

  • die sehr schmal sind
  • die sehr flach sind
  • die her­ab­hän­gen

In diesen Fällen ist die Absi­che­rung der Arbeits­be­rei­che mit Pyloto uner­läss­lich, um den Eintritt von Per­so­nen­schä­den zu vermeiden.

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter

Mit Pyloto schützen Sie Ihre Mit­ar­bei­ter zuver­läs­sig durch einfache und kon­se­quen­te Wartungssicherung.

Mit unserer Absperr­vor­rich­tung Pyloto können Bereiche inner­halb des fah­rer­lo­sen Trans­port­sys­tems z.B. für Instand­hal­tungs­ar­bei­ten zuver­läs­sig abge­sperrt werden.

Pyloto ermög­licht die gewohnte und solide War­tungs­si­che­rung, wobei sich jede betei­lig­te Person mit einem per­so­nen­be­zo­ge­nen Vor­hän­ge­schloss absichert.

Unsere Absperr­vor­rich­tung Pyloto nutzt dabei den Per­for­mance Level der berüh­rungs­los wir­ken­den Per­so­nen­er­ken­nungs­ein­rich­tung, die am fah­rer­lo­sen Trans­port­fahr­zeug rea­li­siert ist. Dadurch wird das zuver­läs­si­ge Anhalten des fah­rer­lo­sen Trans­port­fahr­zeugs sichergestellt.

Eine Sperrung von Berei­chen über die Funk­ver­bin­dung der Leit­steue­rung erfüllt nicht den gefor­der­ten Per­for­mance Level D und ist nicht gegen das unbe­ab­sich­tig­te oder unbe­fug­te Wie­der­ein­schal­ten gesichert.

Aufbau

Gesamt­an­sicht
Aufbau der Pyloto Sicherheitspylone

Gesamt­an­sicht

Details oben
Aufbau der Pyloto Sicherheitspylone

Details oben

Details unten
Aufbau der Pyloto Sicherheitspylone

Details unten

Bedie­nung

Tech­ni­sche Daten
Absperr­vor­rich­tung Pyloto-500
Höhe
665 mm ± 10 mm
Breite
300 mm
Länge
340 mm
Masse
4,7 kg ± 5 %
Material
Stahl, A2, Alu­mi­ni­um, Kunststoff
Boden­ein­satz Pyloto-Pin
Höhe
71 mm
Breite
55 mm
Länge
120 mm
Masse
0,63 kg ± 10 %
Material
A2
max. zuläs­si­ge Radlast bei Überfahrten
50 kN (bei ordungs­ge­mä­ßem Einbau des Boden­ein­sat­zes Pyloto-Pin)
emp­foh­le­ner Kernbohrungsdurchmesser
Ø 130 mm… Ø 140 mm
emp­foh­le­ne Kernbohrungstiefe
80 mm… 100 mm
erfor­der­li­che Vergussmassenmenge
1,1 l… 1,7 l